Dom von Helsinki im November 2008.

Überraschungsreise zu Ostern mit Lufthansa Surprise

In letzter Zeit kam in in der Arbeit immer öfter in den Genuss, für den Flughafen München zu messen. Entsprechend wurde das Fernweh wieder größer und so entschied ich mich gestern Früh spontan zu einem Kurztrip über die Ostertage. In diesem Artikel möchte ich das Angebot „Lufthansa Surprise“ kurz vorstellen und den Weg bis zur Reise kurz skizzieren.

Vergangenes Jahr hatte ich schon einmal das Angebot „Lufthansa Surprise“ ausprobiert und ich war begeistert. Für unter 100 Euro für Hin- und Rückflug mit Lufthansa ab München (Tarif Economy light) ging es nach Budapest; insgesamt kostete mich das ganze Wochenende weniger als 150 Euro (inkl. Hotel für zwei Nächte)!

Dieses Mal habe ich mich wieder für Lufthansa Surprise entschieden.

Eckdaten meiner Kurzreise

Zunächst die Eckdaten meiner geplanten Reise:

  • 2 Tage zwischen Hin- und Rückflug
  • Zeitraum zwischen Karfreitag und Ostersonntag
  • Ich reise alleine

Mit diesen Grunddaten surfe ich auf www.lufthansa-surprise.com und starte meine Buchung – doch zuerst möchte ich erklären, was es mit dieser „Surprise“-Geschichte auf sich hat.

Surprise – warum denn das?

Bei „Lufthansa Surprise“ wählt man nicht selbst das Reiseziel aus, sondern ein ausgetüftelter Buchungsalgorithmus sucht für einen Zeitraum X für Y Personen im Thema Z eine Destination aus einem vorgegebenen und bekannten Pool von Reisezielen im Lufthansa Streckennetz aus.
Preislich geht das Programm ab München schon bei 89€ für Hin- und Rückflug los. Apropos: Abfliegen kann man mit „Surprise“ bisher nur von München und Frankfurt – ob und wann weitere Flughäfen folgen ist mir nicht bekannt.

So automatisiert und zufällig das Ganze nun klingt, hat man dennoch einige Stellschrauben zur Verfügung, mit denen man die Zielfindung beeinflussen kann. Die größte Mitbestimmungsmöglichkeit hat man bei der Auswahl des Themas, das die eigene Reise haben soll. Hier kann man unter den folgenden Themenbereichen wählen:

  • Natur
  • Strand & Sonne
  • Bromance
  • Metropolen
  • Sightseeing & Kultur
  • Party
  • Romantik
  • Shopping
  • Ski & Wintersport

Zu jedem dieser Themen gibt es eine Auswahl an Destinationen im Lufthansa Streckennetz innerhalb Europas. Die jeweiligen Ziele werden bei Auswahl des Themas angezeigt, so dass man schon eine grobe Vorstellung davon erhält, was einen erwartet.

Homepage von Lufthansa Surprise.

Wenn man zum ersten Mal auf die Homepage surft, findet man sich recht schnell im aufgeräumten Layout zurecht – die Navigation ist eigentlich recht intuitiv und unkompliziert. Gleich zu Beginn wählt man seinen Abflughafen (München oder Frankfurt) und dann das Thema der Reise.
Ich habe mich dieses Mal für das Thema „Natur“ entschieden. In diesem Themengebiet standen die folgenden Städte Danzig, Göteborg, Helsinki, Kopenhagen, Larnaca, Luxemburg, Oslo und Stockholm zur Wahl.
Mein persönlicher Favorit war Larnaca (Zypern), weil es hier schön warm ist.

Eingabe der Reisedaten

Wenn man sich einmal für ein Thema entschieden hat, gibt man im nächsten Schritt an, wann und wie viele Personen verreisen werden. Außerdem hat man die Möglichkeit Ziele aus der Liste auszuschließen; je mehr man ausschließt, desto höher wird der Preis am Ende. Dabei gilt zu beachten, dass mindestens zwei Ziele ausgewählt sein müssen.
Im Allgemeinen gilt: Je flexibler die Eckdaten der Reise angegeben werden, desto günstiger wird der Preis am Ende sein.

Der Preis für die Reise mit meinen Eckdaten.

Ich möchte einfach nur weg und habe keine Präferenz für das genaue Reiseziel; lediglich Kopenhagen und Helsinki sind Städte, in denen ich bisher schon einmal war. Zeitlich bin ich nicht sehr flexibel, trotzdem liefert mir die Website einen Preis von nur €89 nach einem Klick auf „Preis berechnen“.

Die nun folgenden Schritte sind wie bei jedem anderen Kaufvorgang im Internet auch: Man gibt seine persönlichen Daten ein und wählt am Ende zwischen Lastschrift- oder Kreditkartenzahlung aus. Es gibt sogar die Möglichkeit Meilen im Rahmen eines Vielfliegerprogramms zu sammeln.
Wenn alle Daten eingegeben worden sind, klickt man auf „Verbindlich buchen“ – es gibt dann kein Zurück mehr! 😉

Bekanntgabe des Reiseziels.

Die nächste Seite zeigt dann das Ergebnis der Reisebuchung und damit auch das Reiseziel an. Für mich geht es nach Helsinki!

Résumé

Sicherlich ist das Angebot „Lufthansa Surprise“ für die Airline ein echt toller Weg um leere Plätze aufzufüllen – lieber zahlt ein Passagier nur €89 für den Flug als dass der Sitz leer bleibt. Ob das System zum weiteren Preiskampf im Luftverkehr beiträgt weiß ich nicht zu beurteilen – jedefalls ist es für die Airline an sich eine gute Sache.

Ich persönlich bin von dem Angebot begeistert und kann es nur jedem empfehlen, der einfach einmal (günstig) rausmöchte und dabei keine konkreten Ziele im Kopf hat. Als Inspiration für Kurztrips ist „Lufthansa Surprise“ auf jeden Fall ein guter Tipp. Jetzt freue ich mich auf Helsinki und bin schon gespannt, was sich seit 2008 so verändert hat. Ich bleibe übrigens wieder im gleichen Hostel wie damals – das Eurohostel im Stadtteil Katajanokka.

Für Reisefotos aus Helsinki kannst du mir auch gerne auf Instagram folgen.

Kommentar verfassen